Vom Wert der Selbstzweifel

Nie sind die schwierigen Themen Selbstwert und Selbstannahme schöner vertont worden, als mit dem Lied „It’s not that easy bein’ green“ – „Es ist nicht so leicht, grün zu sein“. Nein, das ist keine politische Aussage. Es ist das Lied von Kermit dem Frosch aus der Sesamstraße, das er oft auch zusammen mit anderen Interpreten … Weiterlesen Vom Wert der Selbstzweifel

Tun sich Führungskräfte schwer mit Empathie?

Wenn es um den Wandel der Arbeitswelt geht, hört und liest man immer wieder, wie wichtig die Führungskultur ist. Unsere Hoffnung auf die kulturverändernde Wirkung moderner Führungsstile ist gewaltig. Doch wenn ich sehe, welch hohe Erwartungen wir damit den Führungskräften aufladen, kann am Ende nur Überforderung herauskommen. Wir erwarten von ihnen Sozialkompetenzen in einem Ausmaß, … Weiterlesen Tun sich Führungskräfte schwer mit Empathie?

Die wertvollsten Mitarbeiter entdecken und stärken

Kennen Sie Adrian Monk, den tragischen Serienhelden, der wegen seiner vielen Neurosen seinen Beruf als Kriminalpolizist nicht mehr ausüben kann? Und dennoch zieht ihn die Polizei immer wieder zu Rate, wenn sie in einem verzwickten Mordfall nicht weiter weiß. Denn eben diese Neurosen helfen Monk, den entscheidenden Hinweis wahrzunehmen, der der Polizei entgangen ist. Er … Weiterlesen Die wertvollsten Mitarbeiter entdecken und stärken

Die Grenzen des Feelgood Managements

Wellenbrecher – so lautet das Wort des Jahres 2021. Knapp daran vorbei: Pflexit – mit Blick auf die vielen Berufsaussteiger eine Zusammenziehung aus Pflege und Exit. Während die Coronazahlen nie dagewesene Höhen erreichen, rückt die permanente Überlastung der Pflegekräfte erneut in den Fokus. Sie erleben, so ein NDR-Podcast, nämlich weit mehr als „nur“ Streß – … Weiterlesen Die Grenzen des Feelgood Managements

Den Menschen nicht vergessen

Ende Februar sorgte ein Tweet vom World Economic Forum – das ist die Gruppe von Entscheidern um Klaus Schwab, die sich regelmäßig in Davos trifft – für große Entrüstung: Der Lockdown verbessere auf leise Art die Städte. Ein – inzwischen gelöschtes – Video zeigte menschenleere Straßen und Fabriken, und pries die sich daraus ergebende Stille. … Weiterlesen Den Menschen nicht vergessen

Zoom Fatigue: Kehrseite der Digitalisierung

Corona ermüdet und erschöpft. Das liegt nicht nur an Masken- und Abstandsgebot, an ständig neuen Verordnungen und Planungsunsicherheit. Es liegt vor allem am Fehlen zwischenmenschlicher Kontakte. Viele Menschen erleben, wie zentrale Bedürfnisse nach Nähe und Begegnung verhungern. Es gibt zwar mit Skype, Zoom und Co. digitale Ersatzlösungen. Doch inzwischen stellt sich heraus, daß sie kein … Weiterlesen Zoom Fatigue: Kehrseite der Digitalisierung

Wie Corona die Wertvorstellungen verändert

Groß sind die Hoffnungen auf eine Rückkehr zur alten Normalität – und nun stockt der Impfstoff-Nachschub! Doch eine alte Normalität wird es nicht mehr geben. Und das, was wir jetzt erleben, ist noch nicht die neue Normalität. Wie wird sie sein? Eine Studie von GIM foresight fragt, welche „kollektiven Spuren in den Einstellungen und Werten“ … Weiterlesen Wie Corona die Wertvorstellungen verändert

Künstler zu Klickarbeitern?

Letzte Woche lief in Großbritannien eine Jobwechsel-Werbekampagne der Regierung aus dem Ruder. Das Plakat zeigt eine Tänzerin, die ihre Ballettschuhe schnürt. Dazu der Text: „Fatima’s nächster Job könnte in Cyber sein (sie weiß es nur noch nicht).“ Größer könnte der Kontrast nicht sein: Von der Ballerina zur Klickarbeiterin. Die Kampagne läuft schon länger, präsentierte auch … Weiterlesen Künstler zu Klickarbeitern?

Herausforderung: Umgang mit Unsicherheit und Ambiguität

Ambiguitätstoleranz, so erklärte man uns angehenden Psychologiestudenten, sei die Fähigkeit, es zu ertragen, daß es auf eine Frage mehrere einander widersprechende Antworten geben könne – und doch alle richtig seien. Diese Fähigkeit zu erwerben, sei eines der wichtigsten Ziele des Studiengangs. Das ist lange her. Doch heute ist sie da, die Ambiguität, zusammen mit der … Weiterlesen Herausforderung: Umgang mit Unsicherheit und Ambiguität

Corona: Was daraus Gutes werden kann

Vor gut 30 Jahren in der DDR: Täglich sog man die Nachrichten auf, die Ereignisse überschlugen sich – und dann fiel über Nacht die Mauer: Freiheit, Reisen, Konsum. Wahnsinn! Man erlebte hautnah Zeitgeschichte. Heute saugt man wieder alle Nachrichten auf, wieder überschlagen sich die Ereignisse – und dann steht über Nacht das Leben still: Reisebeschränkungen, … Weiterlesen Corona: Was daraus Gutes werden kann